+49 4351 66 66 480 info@n3mo.de

Content-Marketing bindet Leser

Content-Marketing – sinnvolle Werbung

Auf den Inhalt kommt es an! Content-Marketing sagt allen Mogelpackungen den Kampf an, denn nur über einen starken Content kann die eigene Website im Dschungel der digitalen Schaufenster sichtbar werden. Content-Marketing ist eine Marketing-Disziplin, die für die Erstellung und Verbreitung relevanter und wertvoller Inhalte steht. Starke und für potenzielle Kunden nützliche Inhalte werden von den Suchmaschinen deutlich belohnt!

Content-Marketing – Nie ohne Zielgruppe, nie ohne Strategie

Diese Inhalte (Texte, Bilder, Videos …) sollen ein positives Image aufbauen und eine klar definierte Zielgruppe nicht wie gewohnt überreden, sondern sie durch Nützlichkeit überzeugen.

„Heute ist es mit Marktschreierei nicht mehr getan, dafür gibt es auch zu viele Medien. Es braucht mehr Substanz, um Menschen zu überzeugen. Es geht also beim Content Marketing auch darum, das zeitlich begrenzte Erlebnis, was ein Kunde in Bezug auf ein Unternehmen zulässt, nach Kräften zu optimieren.“ Wolfgang Koll, Geschäftsführer N3MO

Woraus besteht starker Content?

Um den Inhalt Ihrer Business-Website fit für den Wettbewerb zu machen, genügt es aber nicht, ein paar schöne Bilder und hübsche Rahmen zu verwenden. Guter Content ist klar definiert.

  • Zielgruppenrelevanz: Bevor Sie sich planlos auf Ihre Website oder soziale Medien stürzen, sollten Sie Ihr Content-Marketing unbedingt mit den Zielen und der Strategie des eigenen Unternehmens abgleichen. Sprechen Sie Ihre Zielgruppe direkt an. Je allgemeiner der Inhalt Ihrer Website ausgerichtet ist, desto eher droht diese in der Masse der Websites unterzugehen.
  • Keywords: Finden Sie Worte und Sätze, mit denen Ihre Zielgruppe nach Ihrem Angebot oder nach Themen sucht und bauen Sie diese in Ihre Website ein. Die Keyword-Recherche ist ein zentraler Aspekt Ihrer Content-Strategie. Genauer kann Ihre Zielgruppe nicht angesprochen werden!
  • Mehrwert: Redundantes Anpreisen der eigenen Produkte oder Dienstleistungen war gestern. Bieten Sie den Besuchern Ihrer Business-Homepage neue Erkenntnisse. Plaudern Sie aus dem Nähkästchen und scheuen Sie sich nicht spezifisch zu werden, den Leser zu fordern und ihm am Ende ein Ergebnis zu präsentieren. Dies baut Vertrauen auf.
  • Fehlerfreiheit: Achten Sie a) auf Rechtschreibung und Grammatik auf Ihrer Homepage und b) auf konsistente Daten auf allen Websites (z.B. Webverzeichnisse und Bewertungsportale), auf denen Sie in Erscheinung treten (Adresse, Öffnungszeiten etc.).
  • Verständliche Sprache: Kennen Sie den Ausdruck „Jabberwocky“? Er bezeichnet eine Sprache, die zwar syntaktisch korrekt ist, jedoch inhaltlich keinerlei Sinn ergibt. Also am besten eine klare, deutliche und verständliche Ausdrucksweise und keine komplizierten branchenspezifische Begriffe verwenden.
  • den Leser faszinieren: Storytelling liegt im Trend. Ob als kleines Video oder Bildergeschichte, Storytelling steigert die emotionale Nachhaltigkeit und sorgt so für eine langfristige Merkbarkeit.
  • Lesbarkeit: Strukturieren Sie Ihren Text und vermeiden Sie Buchstaben-Wüsten. Verwenden Sie Zwischenüberschriften, Bilder und Grafiken, Bullet Points und gliedern Sie Ihren Text in mehrere Absätze.
  • Aktualität: Bitte keine Studien von 1986! Halten Sie die Beiträge auf Ihrer Seite stets aktuell. Bei Google wird fresh content gern gesehen!

Content erfüllt im Wesentlichen 3 Funktionen: er informiert, berät und unterhält. Unternehmen, die Content veröffentlichen, stehen dabei erstmal im Hintergrund, bleiben aber immer als Anbieter präsent. Unternehmen lassen den Content stellvertretend für sich sprechen, statt nur über sich zu sprechen. Sie betreiben also keine Eigenwerbung, sondern bauen sich durch nützliche Inhalte ein positives Image auf. Dabei wird der Content zu einer der wichtigsten Entscheidungshilfen, wenn es um die Frage geht, ob sie als Unternehmen überhaupt von Interesse sind.

Die Segel richtig setzen – die Kanäle im Content-Marketing

Die Kunst ist es nun, die richtigen Kanäle (Website, Blog, Soziale Medien, Newsletter, …) zu finden und diese mit den passenden Content-Formaten zu füllen. Ihre Zielgruppe mag sich je nach Strategie und Thema in ganz unterschiedlichen Kanälen bewegen.

  • Blog: Erweitern Sie Ihre Website um ein dynamisches Sprachrohr in Form eines Blogs. Hier können Sie je nach Bedarf in möglichst regelmäßigen Abständen aktuelle Stories und Informationen veröffentlichen, die Ihre Leser überzeugen und unterhalten. Es darf auch gern mal etwas persönlicher werden.
  • Newsletter: der Newsletter dient der regelmäßigen direkten Ansprache Ihrer Kunden und ist auch Teil des Dialogmarketing des Unternehmens. Die ausgewählte Zielgruppe erhält über diesen relevante Informationen in einer personifizierten E-Mail. Die Inhalte können sich parallel auf Veröffentlichungen in Ihrem Blog beziehen und müssen nicht zwingend durchweg fachlicher Natur sein.
  • Google My Business: Mit Google My Business stellt Ihnen Google die Möglichkeit zur Verfügung, Ihr Unternehmen dynamisch in den Sozialen Medien zu präsentieren. Wie auch bei Facebook können Sie Nachrichten, Stories und Bilder veröffentlichen und sich mit Interessierten verknüpfen. Im Rahmen des Content-Marketing können Sie hier auf interessante Veröffentlichungen in Ihrem Blog hinweisen und entsprechend verlinken. Zudem ist Google My Business eng mit YouTube, den Google Maps, der Google Bilder-Suche und der Google-Suche mit den dortigen Bewertungen verknüpft.
  • Facebook: Facebook stellt das größte Soziale Netzwerk in Deutschland und bietet mit den Fanpages Unternehmen die Möglichkeit produzierten Content zu veröffentlichen. Aufgrund der Größe des Netzwerks muss das Engagement des Unternehmens strategisch ausgewogen sein, da eine aktive Teilnahme auch entsprechende Ressourcen voraussetzt. Generell besteht über diese Plattform auch die Möglichkeit Artikel und Informationen in anderen Kanälen anzuteasern.
  • Instagram: Immer noch im Nutzer-Zuwachs begriffen (2018 um knapp 18% in Deutschland) bietet Instagram durch Video- und Fotobeiträge die Möglichkeit, das Unternehmen bei einer jungen Zielgruppe bekannt und vertraut zu machen. Der Instagram-typische Hashtag sorgt dafür, dass Kampagnen viral gehen und schnell geteilt werden können. Links zur Unternehmnswebsite sind praktische Wegweiser.
  • YouTube: Über den YouTube-Channel kann ein Unternehmen bewegte Bilder oder Filme in einem der bekanntesten Sozialen Netzwerke veröffentlichen und dem interessierten Publikum zur Verfügung stellen. Parallel wird dieser hochwertige Content auch auf der Website, im Blog und in sonstigen Sozialen Kanälen eingesetzt. YouTube ist eng mit der Google-Suche verknüpft!
  • Twitter: Welchen Einfluss ein Tweet haben kann, wird durch Donald Trump nochmal richtig unter Beweis gestellt. Nutzen Sie Ihren Tweet für eine positive, informierende und inspirierende Kernbotschaften, verlinkt auf einen vollständigen Beitrag, z.B. in Ihrem Unternehmens-Blog.
  • Online-Presseportale: Online-Presseportale können Beiträge weitreichend im Internet verbreiten. Die PR-Portale werden von unterschiedlichsten Interessenten genutzt, um ihre Seiten mit fachlichen Inhalten oder nützlichen Informationen aufzuwerten. Die Beiträge können über diesen Kanal weiter gestreut werden und auf eine Unternehmens-Website rückführen.
  • Gedruckte Informationen: Natürlich können redaktionelle Beiträge, die Sie im Rahmen Ihrer Content-Marketing-Strategie erstellt haben, auch in der Offline-Welt eingesetzt werden. Gedruckte Informationsblätter mit wertvollen Tipps und Informationen für Kunden können ein wichtiger Teil des Content-Marketing sein, ebenso Artikel in Zeitschriften und Beilagen. Diese sollten dann aber keinen rein werblichen Charakter haben und der Idee des Content-Marketing folgen.

Ihr Partner für starkes Content-Marketing: N3MO

Hochwertiger Content kann begeistern und überzeugen und bleibt damit im Kopf! N3MO hat sich über viele Jahre auf das Erarbeiten einer erfolgreichen Business-Marketing-Strategie über starken Content spezialisiert. Kontaktieren Sie uns und wir erarbeiten für Sie markanten und nachhaltigen Inhalt für Ihre Business-Website.


Bild: ©_-Marcus-AdobeStock_119233346